15% Weinachtsrabatte
15% Weinachtsrabatte
www.airlebnisse-chemnitz.com
www.airlebnisse-chemnitz.com

Rundflüge - Flugplatz Altenburg-Nobitz

Auf Grund seiner zentralen Lage ist der Flugplatz aus allen Richtungen gut zu erreichen.

Kommen Sie über die Autobahn, ist diese am Kreuz Chemnitz zu verlassen und in Richtung Leipzig, die B95, weiterzufahren. In Altmörbitz geht es an der Talsperre links ab. Folgen Sie dieser Hauptstraße bis zum Flugplatz.

 

Flughafen Altenburg-Nobiz

Biographie Flughafen Altenburg-Nobitz

Schon Anfang des 20.Jahrhundert wurden auf dem damaligen Exerzierplatz

Flugzeuge stationiert und es fanden Flugtage statt.

1913 war die offizielle Eröffnung der „Fliegerstation Nobitz“.

1916 Bau des Flugplatzes mit Baracken und Flugzeughallen. Eine Grasfläche

von 800X600 Metern diente damals als Startbahn. Es entstand eine Fliegerschule

und in einer Flugzeugwerft wurden Flugzeuge zusammengebaut. Nach dem

1.Weltkrieg wurden auf Anordnung der Alliierten Flugzeuge, Hallen ect. zerstört oder abgebaut.

In den nächsten Jahren fanden nur noch Sportveranstaltungen, wie Rundflüge

statt.

Anfang der 30er-Jahre begann der Wiederaufbau als Fliegerhorst und es

entstand1936 ein Militärflugplatz.

In den Jahren 1942 bis 1945 diente der Flugplatz für Ausbildung im Flugzeugbau

und Segelflug. Am 14.April wurde der Flugplatz von den Amerikanern besetzt

und somit von der US-Luftwaffe belegt.

Ab 1.Juli 1945 wurde der Flugplatz bis 1992 von der Roten Armee genutzt.

Die Russen bauten den Flughafen total um. Jak-9 Jäger und Li-2 Transporter

waren stationiert. Die Startbahn wurde auf 1800m verlängert und es entstand,

für die damalige Zeit ein moderner Jagdflugplatz. Die Jagdflugzeuge vom

Typ MIG 15, MIG 17, MIG 21 sind später von der MIG 27 abgelöst worden.

Die Startbahn musste somit auf 2500m verlängert werden. S-75.Fla-Raketen

sind ebenfalls stationiert gewesen. In den Jahren 1982-1986 erfolgte der

Endausbau. Ab 1989 bis 1992 war die MIG 29 der GUS-Streitkräfte stationiert.

Am 15.Juni 1992 zogen die Russen ab und der Platz wurde den deutschen

Behörden übergeben.

Ab 2002 wurde der Flugplatz Schritt für Schritt zu einem Zivilflughafen ausgebaut.

2005 entstand ein sehenswertes Flugzeugmuseum. Die Ryanair flog von

Altenburg nach Girona und Barcelona in Spanien, später nach Edinburgh in Schottland.

2009 wurde die Start und Landebahn auf 2435m nochmals verlängert. Der neue

Terminalausbau war 2010 abgeschlossen und ging am 14. April 2010 in Betrieb.

Im März 2011 stellte die Ryanair den Flugbetrieb ein. Zur Zeit gibt es keine

Linienflüge mehr von Altenburg.



Fotos: Reinhard Köhler und Maika Zerche

Airlebnisse-         Chemnitz

-Veranstaltungs- service

-Organisation von Rundflügen

-Verkauf von Gutscheinen

 

Aktuelle Hinweise zur Coronakrise

Wir sind weiterhin für Sie da

Tickets können online gebucht werden,

 Rundflüge sind ab 15.5. wieder möglich unter Einhaltung der Hygiene-vorschriften

Zahlungs mit Kreditkarte,Paypal, Überweisung

  

Buchung und Info für    Rundflüge unter                         

03724 668207

01723734939

 

     email an;      

  air-flug@web.de

    9.00-18.00uhr

Montag bis Sonntag



Airport Jahnsdorf
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Rene Nestler

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.